Translation


Neues

minitact ® / oeco Tact

Das Problem

Herkömmliche Heizungen sind für den Betrieb bei der sogenannten „tiefsten Außentemeperatur“ ausgelegt. Das heißt, dass sie an den Tagen, an denen diese Temperatur besteht, zu 100% ausgelastet sind. An den anderen (ca. 200) Tagen, an denen geheizt wird, würde eine deutlich geringere Leistung genügen. Mit einer Heizkesselauslastung von nur 50% werden somit ca. 85 bis 90% der Jahres-Heizarbeit erbracht. Dieser Leistungsüberschuss führt dazu, dass der Brenner ständig in sehr kurzen Intervallen taktet. Er läuft 2 Minuten, steht für 5 Minuten, läuft wieder an und so fort. Dass dies nicht sehr wirtschaftlich ist, liegt auf der Hand: Es wird zu viel Energie verbraucht, die Umwelt wird unnötig belastet.

Die Lösung

heißt minitact®. minitact® sorgt dafür, dass

– der Brenner in längeren Intervallen läuft

– durch witterungsgeführte Mischerregelung nur so viel Wärme erzeugt wird, wie auch benötigt wird

– die Kesselleistung um bis zu 50% und

– die Taktung von ca. 200 auf eine Frequenz von 10 – 20 Taktungen reduziert werden kann.

In der Summe kann dadurch im Mittel eine Ersparnis von 25%, im Einzelfall aber auch bis zu 45% erzielt werden. Wichtig zu wissen: Das System kann sowohl in neue als auch in bereits vorhandene Heizungen eingebaut werden!

Weitere Informationen finden Sie in unserer Filmgalerie, auf unserer Fotoseite und auf der minitact®-Seite.


minitact®  oeco Tact. Was denn nun?

minitact® und oeco Tact sind ein Synoym – zwei Namen für ein und dieselbe Technik desselben Herstellers.